Veranstaltungen 2018


17. Dezember Weihnachtsfeier

 Am 17. Dezember fand die Weihnachtsfeier für die Mitglieder des Senioren-Clubs statt. Der Saal in der Seniorenbegegnungsstätte war bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch 14 Personen des CAFFE VERGISSMEINNICHT feierten mit. Traditionell wurde jedes Mitglied mit einem Geschenk bedacht, überreicht von der Vorstandschaft und den Helferinnen. Das kostenlos gereichte Essen - hausgemachter Kartoffelsalat, gefüllter Kassler Braten der Metzgerei Höfer, appetitlich angerichtet - mundete vorzüglich. 

Die Feier begann um 14.00 Uhr mit der musikalischen Einleitung „Fröhliche Weihnacht überall“, gespielt von den Weissacher Dorfmusikanten. Leiter Günter Muth am Flügelhorn, sowie Silke Müller- Zimmermann Flügelhorn, Gerhard Winter am Bariton und Klaus Payer an der Tuba. Sie begleiteten die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder und lockerten somit die Feier auf. 

Der Vorsitzende, Roland Schlichenmaier, begrüßte zunächst als Ehrengäste, Bgm. Ian Schölzel, Pfarrer Albrecht Duncker, Frau Christa Schaal, Leiterin der Gymnastikgruppe, sowie den Sprecher des Ortsseniorenrats, Klaus Werner. Wie jedes Jahr steht für den Vorsitzenden an erster Stelle Dankbarkeit, dass unsere Familienangehörigen und wir wieder vor Krankheit, Not und größeren Unfällen verschont geblieben sind. Leider mussten wir uns auch von vielen Mitgliedern durch Krankheit oder Tod verabschieden. Umso erfreulicher ist es, dass wir viele neue Mitglieder begrüßen konnten. Nun las er das Märchen von Hans Christian Andersen „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ vor. Es soll zum Nachdenken anregen, wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen, mit Menschen, die in Armut leben, mit Menschen, die zu uns kommen, um hier ein besseres Leben zu finden. Zum Schluss seiner Rede meinte der Vorsitzende; „Besinnen wir uns auf die Werte des Lebens, wie Liebe, Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft, Verständnis und Vertrauen“.

Das Fest aller Feste lädt uns zur Gemeinsamkeit ein, so Bgm. Ian Schölzel. Es bringt Licht und Hoffnung und soll zur Mitmenschlichkeit ermahnen. Für das kommende Jahr wünschte er allen viele herzliche Momente und beste Gesundheit.

Pfarrer Duncker sinnierte „Was ist Glück?“. Ist es Glück, wenn ein Kind über die Straße rennt und heil drüben ankommt, oder der VfB in der letzten Sekunde das Siegtor schießt, oder wenn man nach einer Untersuchung beim Arzt ein positives Ergebnis erhält? Wir haben Glück im Frieden zu leben, wo doch 67 Mio. Menschen in der Welt auf der Flucht vor Hunger, Tyrannei oder Krieg sind. Was können wir zu unserem Glück beitragen? Gott kommt uns nahe in dem kleinen Kind in der Krippe. Gott sucht unsere Nähe. Die Advents- und Weihnachtstage sind glückliche Tage.

Freudig begrüßt wurden die Kinder des Kindergartens Liebig-Straße, die mit ihren Lichtern einmarschierten. Sie trugen Weihnachtslieder vor und regten den Kreislauf der Senioren und Seniorinnen mit ihren Bewegungsspielen an. Der Nikolaus belohnte sie mit einem Schokoladen- Nikolaus. Mit stürmischem Applaus wurden sie verabschiedet.

Mit seinem Schlusswort lud der Vorsitzende zum gemeinsamen Essen und Trinken (kostenlos) ein. Er wies auf die „Schweinchen“ hin die an den Ausgängen stehen und die man füttern darf wenn diese Feier gefallen hat. Diese freiwillige Spende wird für gemeinsame Unternehmungen mit und für die Helferinnen verwendet als Anerkennung und Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement. Er bat darum, weiterhin zu allen Veranstaltungen des Clubs zu kommen. Diese sind ersichtlich aus dem Jahresprogramm, das an alle Mitglieder mit dem Weihnachtsbrief verschickt wurde. Auch ist alles auf der Homepage des Clubs zu erfahren, die Adresse steht in jedem Gemeindeblatt über dem Bericht.

Zum Schluss dankte er den vier Musikanten, Bgm. Schölzel, der immer für die Belange des Seniorenclub ein offenes Ohr hat und bat ihn, diesen Dank auch an Frau Loth weiter zu geben. Besonders erwähnte er seine Vorstandskolleginnen und Kollegen, die Helferinnen und Helfer, die bereits seit 9.00 Uhr im Einsatz waren, seiner Frau Rosemarie, Julius Bachmann und Pfarrer Duncker. Christa Schaal erhielt zusätzlich einen Blumenstrauß, da sie seit nunmehr 20 Jahren die Gymnastik leitet.

Gemeinsam wurde noch „Stille Nacht, heilige Nacht..“ gesungen dann folgte der Andachtsjodler, zu dem alle aufstanden, sich bei den Händen nahmen und sich gegenseitig ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr wünschten.

  


12. Oktober Besenbesuch in Hertmannsweiler Widmann

Schön war's, es war ein rundum gelungener Nachmittag. Die frisch zubereiteten Speisen schmeckten vorzüglich und der Wein kam gut an, das zeigten die zufriedenen Gesichter. Für gute Unterhaltung sorgte wieder Julius, Hebbe und Roland. Der Raum war bis auf den letzten Platz gefüllt. Aber im Besen sitzt man halt eng beisammen, vielleicht war auch deshalb die Stimmung wie immer einfach super.


1. Oktober Kirbe

Auch die diesjährige Kirbe war ein Fest für Gaumen und Sinne. Schon am frühen Morgen begannen die Helferinnen mit dem Backen von Salz- und Zwiebelkuchen. Der Saal wurde herbstlich geschmückt und man war kaum fertig, da kamen auch schon die ersten Besucher. Die Überraschung war auf Seiten der Besucher groß über die gelungene Dekoration. Auf Seite des Veranstalters auch, denn mit so vielen Besuchern hatte man nicht gerechnet. Schnell wurden die restlichen Tische eingedeckt und alle hatten Platz. Pünktlich um 14 Uhr begrüßte der Vorsitzende die Seniorinnen und Senioren und dann kamen die Kuchen. Egal ob Salz- Zwiebel- oder süße Kuchen alles fand reißenden Absatz. Dazu gab es Kaffee oder süßen Most. Julius und der Vorsitzende unterhielten die Besucher. Voll des Lobes über die schmackhaften Kuchen und den schönen Nachmittag, verabschiedeten sich die Gäste mit dem Wunsch dies auch im nächsten Jahr wieder zu veranstalten.


24.-26. August Ausflug der Helferinnen und Helfer

Drei Tage in Fulda, ein Erlebnis und ein sehr schöner Ausflug. Schon der erste Stopp im Kloster Kreuzberg war gelungen. Das Hotel "Platzhirsch" mitten in der Altstadt liegt strategisch top. Auch die Zimmer und das Frühstücksbuffet fanden Zuspruch. Die Tage vergingen wie im Flug, denn ein umfangreiches Programm lies keine Langeweile aufkommen. Das Musical "Die Päpstin", eine Stadtführung in Fulda, Besichtigung von Schloss "Fasanerie" und Speisen in hervorragenden Lokalen. Auf der Heimfahrt noch ein Stopp in Lohr am Main, ein sehr schönes Städtchen. Der Abschluss dieser Reise die in harmonischem Zusammensein verlief, war dann in der "Krone" in Unterweissach. Alles in allem dienten diese Tage auch für die Stärkung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts. Finanziert wurde diese Reise durch Trinkgeld und Spenden das die Helferinnen erhalten bei ihrer wöchentlichen ehrenamtlichen Tätigkeit für unsere Senioren und Seniorinnen. Dafür gehört es sich auch einmal Danke zu sagen und das haben sie sich verdient.

Roland Schlichenmaier, Vorsitzender des Seniorenclub Weissach im Tal e.V.


30. Juli Grillfest

Trotz Hitze wieder ein gelungenes Grillfest

Schon beim Grillfest im vergangenen Jahr war es sehr heiß, doch in diesem Jahr wurde die Temperatur noch getoppt. Man hatte das Gefühl die Seniorenbegegnungsstätte wäre eine Sauna. Trotzdem kamen fast 60 Seniorinnen und Senioren zum jährlichen Grillfest des Seniorenclub. Traditionell bildet dieses Fest den Abschluss des ersten Halbjahres und danach sind zwei Wochen Ferien. 

Der Saal war wieder sehr schön geschmückt mit Blumen auf den Tischen und großen Sonnenblumensträuße. Die Sonnenschirme zauberten ein klein wenig Sommeratmosphäre in den Saal. Anbetracht der Hitze spendierte der SCW allen Besuchern eine Flasche Mineralwasser das auf den Tischen bereitgestellt war. Hals mit Kartoffelsalat, sowie Rote Wurst waren ein willkommenes Mittagessen. Selbstverständlich dürfen Kaffee, Kuchen und Butterbrezeln nicht fehlen. Natürlich kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz, Julius war wieder in seinem Element. Aber man hatte auch viel Zeit um zu plaudern und zum Austausch seiner Erlebnisse. 

Der Vorsitzende dankte allen Besuchern und seinem Helferkreis und wünschte eine schöne und erholsame Ferienzeit, verbunden mit dem Wunsch am 20. August wieder alle gesund wiederzusehen.


23. Juli Ausflug Brombachsee

          Jahresausflug an den Brombachsee

Bei herrlichstem Wetter stiegen gut gelaunte Seniorinnen und Senioren in den vollbesetzten Bus. Nach ca. 2,5 Std. erreichten wir den Brombachsee. Nach kurzer Wartezeit kam der Trimaran, ein einzigartiges dreistöckiges Schiff. Im Untergeschoss wurden die reservierten Plätze eingenommen und schon kam das Servicepersonal und nahm die Getränkebestellung entgegen. In kürzester Zeit war das vorbestellte Weißwurstfrühstück auf dem Tisch. Danach konnte man auf dem Oberdeck die herrliche Landschaft um den See betrachten. Nach der 1,5 stündigen Rundfahrt war noch Zeit zu einem Spaziergang am Ufer entlang. In Absberg kehrten wir in einem schönen Café ein, auf der Terrasse hatte man einen tollen Ausblick auf den kleinen und den großen Brombachsee. Bevor wir dann zum Abendessen einkehrten führte unsere Fahrt auf den Hesselberg von wo man herrliche Rundum-Blicke genießen konnte. Im Gasthaus „Roter Ochsen“ war das Essen vorbestellt. Die Getränke waren schnell bereit und schon konnte man sich am Salatbuffet bedienen.

Gegen 20.00 Uhr waren wir wieder wohlbehalten und voller schönen Eindrücke zu Hause angekommen. Mit herzlichem Danke verabschiedete man sich mit dem Wunsch, dass auch im nächsten Jahr wieder ein solch schöner Ausflug stattfinden möge. RS


16. Juli Besuch beim Musikverein Oberbrüden             Senioren-Nachmittag zum 60. Jubiläum

Wir waren dabei, beim Senioren-Nachmittag des MV-Oberbrüden,
anlässlich des 60jährigen Jubiläums.
Es war ein schöner und unterhaltsamer Nachmittag.

30. April Hauptversammlung

Wie jedes Jahr war die Jahreshauptversammlung gut besucht, das gibt der Vorstandschaft Ansporn weiterhin für unsere Mitglieder da zu sein. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, dem Bericht von Schriftführerin Bärbel Rombold und dem Kassenbericht von Wolfgang Bitzer sprach Bgm. Ian Schölzel ein Grußwort. Er lobte die Tätigkeit und den ehrenamtlichen Einsatz aller, die jeden Montag für die Seniorinnen und Senioren da sind.

Nach einem Bilderrückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, wurden alle Besucher zu einem Vesper eingeladen, von dem regen Gebrauch gemacht wurde. In seinem Schlusswort dankte der Vorsitzende Roland Schlichenmaier vor allem seinen Helferinnen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit zum Wohle der Senioren und würde sich freuen, wenn die ältere Generation die angebotenen Unternehmungen auch im nächsten Jahr wieder gut besucht würden.


12. März Besenbesuch

Die Besenausfahrt führte uns in diesem Jahr zum Besen "Schluchter". Es zeigte sich einmal mehr, dass diese Ausfahrten sehr beliebt sind, denn schon Wochen vorher war der Bus voll belegt. Das aufgebaute Besen-Buffet fand regen Zuspruch. Die Krönung des ganzen war das Kuchenbuffet, selbst gebacken von der Chefin. Für gute Stimmung sorgte wieder einmal Julius und Roland. Leider geht so ein Tag immer viel zu schnell zu Ende und so kamen alle noch vor Einbruch der Dunkelheit froh gelaunt nach Hause. 


11. März 6. Schwäbischer Abend mit den Weissacher Dorfmusikanten

Mit der Einladung des Weissacher Seniorenclubs und den Weissacher Dorfmusikanten zum sechsten schwäbischen Abend, war wieder attraktive Blasmusik und Unterhaltung sowie Tanz versprochen worden. Und dieses Versprechen wurde mehr als gehalten: Ein Hochgenuss war jeder Gang beim „Schwäbischen Abend“ in der Gemeindehalle. Das Publikum in der gut besuchten Gemeindehalle in Unterweissach war restlos begeistert.

Schon bei der Begrüßung bedankte sich der Vorsitzende des Seniorenclubs Roland Schlichenmaier bei den Gästen: „Dass an diesem schönen Tag wieder so viele Besucher gekommen sind, darauf sind wir stolz und das spornt uns alle an unser Bestes zu geben“. Den Worten folgten zunächst musikalische Taten. Die Dorfmusikanten unter der Leitung von Günther Muth zeigten sich in Bestform. Die Kapelle zog alle Register ihres Könnens. Dass der Leiter der Dorfmusikanten nicht nur mit dem Taktstock musikalische Klasse, sondern ebenfalls eine gute Stimme hat, bewies der Dirigent Günther Muth mit mehreren Liedern. Die Stimmungslieder zusammen mit Roland Schlichenmaier wie auch das Duett mit Klaus Payer begeisterten zudem das Publikum,

Interessante Erläuterungen zu den Kompositionen und Arrangements der Titel erhielten die Besucher von Klaus Payer. Mit schwäbischen „G'schichtla und „Witzla“ brachte Roland Schlichenmaier in gekonnter Art und Weise das Publikum zum Schmunzeln. Diese Vorträge sind passende und willkommene Ergänzungen zum abwechslungsreichen Programm. Die Bewirtung mit Schwäbischem Vesper wurde rege genutzt. Alles passte zusammen. Die Helferinnen und Helfer in der Küche und im Service erledigten ihre Aufgabe souverän, die Gäste waren rundum zufrieden.

Auch in diesem Jahr habt ihr euer musikalisches Können bewiesen. Man spürt, dass ihr mit vollem Engagement dabei seid“, so verabschiedete Vorsitzender Schlichenmaier die Weissacher Dorfmusikanten unter großem Beifall des Publikums. Eine solch großartige musikalische Veranstaltung muss der Seniorenclub im nächsten Jahr 2019 wieder veranstalten, so äußerten sich viele Besucher. pm

 


12. Februar Rosenmontagsball

Traditionell ist der  Rosenmontagsball der erste Höhepunkt des Jahres. Von den Helferinnen selbst  gebackene Fasnetküchla finden stets Anklang und wurden restlos vertilgt. Büttenreden und Sketche, sowie der Auftritt von Ernst Neger brachte das zahlreiche Publikum schnell in gute Stimmung, zu der Julius auf seine Art beitrug. "Bei euch ist es schöner wie im Fernsehen" sagten die Besucher zum Abschied.